Ski-Alpin-Homepage : Saison 2013/2014 : Adelboden 2014 :

Herren-Riesenslalom Adelboden 2014

Termin: Samstag, 11.01.
Startzeit 1. Lauf: 10:30 MEZ
Startzeit 2. Lauf: 13:30 MEZ
Piste: Chuenisbärgli
Starthöhe: 1730 m
Zielhöhe: 1310 m
Höhendifferenz: 420 m
Streckenlänge: 622 m
Maximales Gefälle: 60 %
Minimales Gefälle: 10 %
Schnitt: 30 %
Kurssetzer 1. Lauf: Alexander Prosch (ITA), 52 Tore, 51 Richtungstore
Kurssetzer 2. Lauf: Sasha Rearick (USA), 54 Tore, 52 Richtungstore
Wetter: +6 °C / +13 °C, leicht bewölkt

Neureuther beendet 40-jährige deutsche Durststrecke

Mit seinem ersten Weltcupsieg im Riesenslalom schrieb Felix Neureuther Geschichte: Über 40 Jahre nach Max Rieger am Mont Sainte-Anne 1973 war dies der erste Weltcupsieg für einen deutschen Fahrer in dieser Disziplin (WM- und Olympia-Gold von Markus Wasmeier zum Trotz). Mit einem Superlauf im 2. Durchgang sprang Neureuther beim prestigeträchtigen Riesenslalom von Adelboden 2014 vom 7. auf den 1. Platz.

Bei +13 °C im Schatten schmolzen die Vorsprünge der 6 Läufer nach Neureuther dahin, Ted Ligety schied sogar aus.  Letztlich verpassten Thomas Fanara und Marcel Hirscher die Bestmarke um nur 10/100 und 19/100. Fanara erreichte trotz völlig verkorkster Laufzeit noch den 2. Platz wegen seines großen Vorsprungs aus dem 1. Durchgang, als er mit Startnummer 1 unterwegs war.

Endergebnis

Platz Nr. Name Nat. Zeit Punkte
1 5 NEUREUTHER Felix GER 2:34.60 100
2 1 FANARA Thomas FRA +0.10 80
3 4 HIRSCHER Marcel AUT +0.19 60
4 6 PINTURAULT Alexis FRA +0.32 50
5 18 HAUGEN Leif Kristian NOR +1.24 45
6 2 MOELGG Manfred ITA +1.36 40
7 8 SIMONCELLI Davide ITA +1.40 36
8 12 FAIVRE Mathieu FRA +1.42 32
9 21 NANI Roberto ITA +1.72 29
10 9 RAICH Benjamin AUT +1.78 26
11 30 DE ALIPRANDINI Luca ITA +1.84 24
12 7 SVINDAL Aksel Lund NOR +1.89 22
13 31 KRISTOFFERSEN Henrik NOR +1.93 20
14 23 OLSSON Matts SWE +1.94 18
15 20 RICHARD Cyprien FRA +1.98 16
16 15 SANDELL Marcus FIN +2.03 15
16 13 MISSILLIER Steve FRA +2.03 15
18 19 BLARDONE Massimiliano ITA +2.09 13
19 10 DOPFER Fritz GER +2.13 12
20 27 JANKA Carlo SUI +2.24 11
20 14 SCHOERGHOFER Philipp AUT +2.24 11
22 29 MYHRER Andre SWE +2.27 9
23 11 LUITZ Stefan GER +2.28 8
24 25 JITLOFF Tim USA +2.40 7
25 28 MUFFAT-JEANDET Victor FRA +2.75 6
26 16 KOSTELIC Ivica CRO +2.78 6
27 37 BANK Ondrej CZE +3.06 4
28 42 KELLEY Robby USA +4.75 3
29 48 RIVAS Gabriel FRA +7.15 2

Bei frühlingshaften Temperaturen wurde der 1. Lauf des Riesenslaloms von Adelboden 2014 zu einem reinen Startnummernrennen. Nur wenigen Läufern gelang es, eine Platzierung deutlich niedriger als die eigene Startnummer zu erreichen. Außer Fanara schob sich auch Pinturault vor die beiden bisherigen Riesenslalom-Dominatoren Ligety und Hirscher. Felix Neureuther blieb auf Schlagdistanz. Für die Qualifikation zum 2. Durchgang genügten über 4 Sekunden Rückstand.

Stand nach dem 1. Durchgang

Platz Nr. Name Nat. Zeit
1 1 FANARA Thomas FRA 1:16.14
2 6 PINTURAULT Alexis FRA +0.69
3 3 LIGETY Ted USA +0.89
4 4 HIRSCHER Marcel AUT +0.90
5 2 MOELGG Manfred ITA +1.00
6 12 FAIVRE Mathieu FRA +1.26
7 5 NEUREUTHER Felix GER +1.32
8 8 SIMONCELLI Davide ITA +1.47
9 7 SVINDAL Aksel Lund NOR +1.82
10 10 DOPFER Fritz GER +2.17
11 11 LUITZ Stefan GER +2.34
12 14 SCHOERGHOFER Philipp AUT +2.44
13 25 JITLOFF Tim USA +2.46
14 18 HAUGEN Leif Kristian NOR +2.48
15 15 SANDELL Marcus FIN +2.49
16 19 BLARDONE Massimiliano ITA +2.55
16 9 RAICH Benjamin AUT +2.55
18 20 RICHARD Cyprien FRA +2.63
19 16 KOSTELIC Ivica CRO +2.67
20 21 NANI Roberto ITA +2.70
21 31 KRISTOFFERSEN Henrik NOR +3.08
22 29 MYHRER Andre SWE +3.11
23 23 OLSSON Matts SWE +3.33
24 28 MUFFAT-JEANDET Victor FRA +3.61
25 13 MISSILLIER Steve FRA +3.72
26 27 JANKA Carlo SUI +3.86
27 30 DE ALIPRANDINI Luca ITA +3.92
28 37 BANK Ondrej CZE +3.99
29 48 RIVAS Gabriel FRA +4.21
29 42 KELLEY Robby USA +4.21
31 59 KRYZL Krystof CZE +4.26
32 41 CAVIEZEL Gino SUI +4.38
33 38 BROWN Philip CAN +4.39
33 26 EISATH Florian ITA +4.39
35 32 RUBIE Brennan USA +4.57
36 40 FREY Thomas FRA +4.61
37 24 MATHIS Marcel AUT +4.64
38 66 JENAL Sandro SUI +5.10
39 53 KRANJEC Zan SLO +5.11
39 50 MEIER Daniel AUT +5.11
41 52 MURISIER Justin SUI +5.17
42 46 CHRISTIANSON Kieffer USA +5.46
43 34 COOK Dustin CAN +5.51
44 39 ZURBRIGGEN Elia SUI +5.61
45 44 MAYTAKOV Sergei RUS +5.80
46 63 FABRE Jonas FRA +5.96
47 49 ZAMPA Adam SVK +6.14
48 70 ZUBCIC Filip CRO +6.43
49 64 ZAMPA Andreas SVK +6.56
50 55 SETTE Daniele SUI +6.60
51 56 BORSOTTI Giovanni ITA +6.74
52 51 TRIKHICHEV Pavel RUS +6.99
53 68 ZERAK Misel SLO +7.01
54 69 ISHII Tomoya JPN +7.10
55 72 KOTZMANN Adam CZE +7.85
56 54 STROLZ Johannes AUT +8.07
DNS 61 MEINERS Maarten NED  
DNF 57 SWETTE Ford CAN  
DNF 71 SIMARI BIRKNER Cristian Javier ARG  
DNF 67 BRENNSTEINER Stefan AUT  
DNF 65 BARUFFALDI Stefano ITA  
DNF 62 ZINGERLE Alex ITA  
DNF 60 BERTHOD Marc SUI  
DNF 58 MEGARRY Morgan CAN  
DNF 47 MERMILLOD BLONDIN Thomas FRA  
DNF 45 TORSTI Samu FIN  
DNF 43 DONALDSON David CAN  
DNF 36 ZUEV Stepan RUS  
DNF 35 TUMLER Thomas SUI  
DNF 33 MALMSTROM Victor FIN  
DNF 22 MILLER Bode USA  
DNF 17 JANSRUD Kjetil NOR  

Bei umgekehrter Startreihenfolge rückten die Läufer zeitlich im 2. Durchgang wieder näher zusammen. Luca de Alipandrini nutzte den frühen Startplatz und verbesserte sich mit Laufbestzeit von 27 auf 11. Unter den Besten des 1. Durchgangs gelang es Felix Neureuther mit 5. Laufzeit als einzigem, mit den frühen Startern des 2. Durchgangs mitzuhalten. Fanara verspielte sagenhafte 1.32 Sekunden Vorsprung auf den 29-jährigen Deutschen.

Wie Fanara profitierte auch Mölgg von der Nummer und der Zeit aus dem 1. Durchgang, so dass es trotz ganz schwachen 2. Durchgangs im Endklassement nicht allzu weit nach hinten ging - im Falle von Mölgg auf den 6. Platz hinter Pinturault und Haugen. Letztgenannter machte einen Sprung von 18 auf 5. Ted Ligety hingegen musste schon seinen 2. Ausfall in dieser Saison verkraften. Ligety erwischte im oberen Teil einen Schlag und fädelte ein.

Stand nach dem 2. Durchgang

2. DG 1. DG Ges. Nr. Name Nat. Zeit
1 27 11 30 DE ALIPRANDINI Luca ITA 1:16.38
2 25 16 13 MISSILLIER Steve FRA +0.39
3 26 20 27 JANKA Carlo SUI +0.46
4 23 14 23 OLSSON Matts SWE +0.69
5 7 1 5 NEUREUTHER Felix GER +0.76
6 14 5 18 HAUGEN Leif Kristian NOR +0.84
7 21 13 31 KRISTOFFERSEN Henrik NOR +0.93
8 20 9 21 NANI Roberto ITA +1.10
9 28 27 37 BANK Ondrej CZE +1.15
10 24 25 28 MUFFAT-JEANDET Victor FRA +1.22
11 22 22 29 MYHRER Andre SWE +1.24
12 16 10 9 RAICH Benjamin AUT +1.31
13 4 3 4 HIRSCHER Marcel AUT +1.37
14 18 15 20 RICHARD Cyprien FRA +1.43
15 15 16 15 SANDELL Marcus FIN +1.62
15 16 18 19 BLARDONE Massimiliano ITA +1.62
17 2 4 6 PINTURAULT Alexis FRA +1.71
18 12 20 14 SCHOERGHOFER Philipp AUT +1.88
19 8 7 8 SIMONCELLI Davide ITA +2.01
20 11 23 11 LUITZ Stefan GER +2.02
20 13 24 25 JITLOFF Tim USA +2.02
22 10 19 10 DOPFER Fritz GER +2.04
23 9 12 7 SVINDAL Aksel Lund NOR +2.15
24 1 2 1 FANARA Thomas FRA +2.18
25 19 26 16 KOSTELIC Ivica CRO +2.19
26 6 8 12 FAIVRE Mathieu FRA +2.24
27 5 6 2 MOELGG Manfred ITA +2.44
28 29 28 42 KELLEY Robby USA +2.62
29 29 29 48 RIVAS Gabriel FRA +5.02
DNF 3   3 LIGETY Ted USA  

Am legendären Chuenisbärgli stand der 5. von 8 Weltcup-Riesenslaloms in der Herren-Saison 2013/2014 an - hinter Olympia- und WM-Riesenslalom wohl das begehrteste Rennen dieser Disziplin.

Geschichte: Rekordsieger von Adelboden ist Ingemar Stenmark mit 5 gewonnenen Riesenslaloms. Im letzten Jahr holte Ted Ligety seinen ersten Sieg auf dem Chuenisbärgli. [Siegerliste]