Ski-Alpin-Homepage : Saison 2013/2014 : Beaver Creek 2013 :

Herren-Super-G Beaver Creek 2013

Termin: Samstag, 7. Dezember (kurzfristig getauscht mit Abfahrt)
Startzeit: 19:00 MEZ (11:00 Ortszeit)
Piste: Raptor/Birds of Prey
Starthöhe: 3320 m
Zielhöhe: 2730 m
Höhenunterschied: 590 m
Streckenlänge: 1890 m
Kurssetzer: Patrice Morisod (FRA), 37 Richtungstore
Wetter: -10 °C, bewölkt, teilweise leichter Schneefall

Küng verdrängt zeitgleiches Duo, Striedinger startet durch

Patrick Küng gelang beim Super-G von Beaver Creek 2013 sein 1. Weltcup-Sieg. Als die zeitgleichen Peter Fill und Hannes Reichelt schon mit dem Sieg kalkulieren konnten, fuhr Küng mit Startnummer 28 noch einmal 38/100 schneller. Der 29-jährige Schweizer war bei allen Zwischenzeiten minimal besser als Reichelt und ähnlich wie Fill unterwegs. Im unteren Abschnitt baute er dann sogar aus. Mit Nummer 45 vollbrachte Otmar Striedinger fast die Sensation, als er 24/100 hinter Küng auf den 2. Platz raste.

In der Gruppe der Favoriten fuhr zuvor Ted Ligety 10/100 an der Marke von Fill und Reichelt vorbei. Der Weltmeister präsentierte sich erwartet stark in den technischen Teilen oben und unten, verlor aber im flachen Mittelteil zu viel Zeit. Dort büßte auch Aksel Lund Svindal deutlich ein, als er im Flachen einigen Male zu weit abgetragen wurde. Mit Startnummer 25 schob sich noch überraschend Thomas Mermillod-Blondin zwischen Ligety und Svindal auf den schließlich 6. Platz.

Vorjahressieger Matteo Marsaglia war ansprechend unterwegs, bis er im Zielhang bei einem Rechtsschwung auf den Schuhrand und zu Fall kam. Nach anfänglichem Vorsprung war er mit knapp 2/10 Rückstand auf Fill und Reichelt in den Schlussabschnitt gegangen.

Otmar Striedinger fuhr oben noch schneller als Patrick Küng. Über die beiden weiteren Zwischenzeiten (+7/100, +17/100) summierte sich der Rückstand des nur 22-jährigen Österreichers auf 24/100. Striedinger erreichte schon eine Woche zuvor in Lake Louise mit hoher Nummer 2-mal die Top-20.

Küng belegte beim Super-G von Lake Louise und der Abfahrt von Beaver Creek bereits jeweils den 5. Platz - und übernahm nun die Führung in der Disziplinwertung nach 2 von 6 Super-Gs im Weltcup-Winter 2013/2014, und zwar 9 Punkte vor Svindal und 39 Punkte vor Matthias Mayer.

Ergebnis

Platz Nr. Name Nat. Zeit Punkte
1 28 KUENG Patrick SUI 1:21.73 100
2 45 STRIEDINGER Otmar AUT +0.24 80
3 16 REICHELT Hannes AUT +0.38 60
3 5 FILL Peter ITA +0.38 60
5 18 LIGETY Ted USA +0.48 45
6 25 MERMILLOD BLONDIN Thomas FRA +0.54 40
7 21 SVINDAL Aksel Lund NOR +0.61 36
8 11 HEEL Werner ITA +0.68 32
9 15 JANSRUD Kjetil NOR +0.91 29
10 22 MAYER Matthias AUT +0.93 26
11 26 DEFAGO Didier SUI +0.95 24
12 1 JANKA Carlo SUI +1.07 22
13 8 HUDEC Jan CAN +1.09 20
14 2 MILLER Bode USA +1.25 18
15 17 STREITBERGER Georg AUT +1.27 16
16 43 KRIECHMAYR Vincent AUT +1.29 15
16 31 HIRSCHER Marcel AUT +1.29 15
18 27 PINTURAULT Alexis FRA +1.33 13
18 24 CLAREY Johan FRA +1.33 13
20 46 WEIBRECHT Andrew USA +1.56 11
21 9 INNERHOFER Christof ITA +1.60 10
22 20 THEAUX Adrien FRA +1.63 9
23 32 KILDE Aleksander Aamodt NOR +1.65 8
24 33 PRIDY Morgan CAN +1.67 7
25 4 KROELL Klaus AUT +1.73 6
26 12 FEUZ Beat SUI +1.74 5
27 6 OSBORNE-PARADIS Manuel CAN +1.76 4
28 39 VILETTA Sandro SUI +1.94 3
28 29 FRANZ Max AUT +1.94 3
30 14 GUAY Erik CAN +1.95 1
31 23 KOSTELIC Ivica CRO +1.96  
32 47 FRISCH Jeffrey CAN +2.06  
33 54 ZRNCIC-DIM Natko CRO +2.16  
34 35 GLEBOV Alexander RUS +2.20  
35 13 PUCHNER Joachim AUT +2.23  
36 58 OLSSON Hans SWE +2.26  
37 65 NYMAN Steven USA +2.29  
38 7 KLOTZ Siegmar ITA +2.48  
39 55 COOK Dustin CAN +2.50  
40 66 KOSI Klemen SLO +2.68  
41 57 DIXON Robbie CAN +2.72  
42 61 GISIN Marc SUI +3.05  
42 48 CAVIEZEL Mauro SUI +3.05  
44 40 POISSON David FRA +3.07  
45 49 THOMSEN Benjamin CAN +3.16  
46 67 DE LA CUESTA Paul SPA +3.32  
47 64 SULLIVAN Marco USA +3.36  
48 77 ZAMPA Adam SVK +3.71  
49 70 SANDER Andreas GER +3.75  
50 68 BALDWIN Tj GBR +3.94  
51 51 SPORN Andrej SLO +4.13  
52 72 BYDLINSKI Maciej POL +4.18  
53 50 PERKO Rok SLO +4.51  
54 73 ESTEVE Kevin AND +5.05  
55 71 SIMARI BIRKNER Cristian Javier ARG +5.38  
56 76 KOSHKIN Dmitriy KAZ +7.42  
DNF 75 FEASEY Willis NZL   
DNF 74 GRIFFIN Benjamin NZL   
DNF 69 BANK Ondrej CZE   
DNF 63 STRODL Andreas GER   
DNF 62 MUZATON Maxence FRA   
DNF 60 STECHERT Tobias GER   
DNF 59 FISHER Erik USA   
DNF 56 HEDIN Douglas SWE   
DNF 53 BERTRAND Yannick FRA   
DNF 52 RUBIE Brennan USA   
DNF 44 CASSE Mattia ITA   
DNF 42 ROGER Brice FRA   
DNF 41 GANONG Travis USA   
DNF 38 VARETTONI Silvano ITA   
DNF 37 DANIELS Nick USA   
DNF 36 FERSTL Josef GER   
DNF 34 GOLDBERG Jared USA   
DNF 30 PARIS Dominik ITA   
DNF 19 MARSAGLIA Matteo ITA   
DNF 10 DE TESSIERES Gauthier FRA   
DNF 3 SCHEIBER Florian AUT   

Außer Matteo Marsaglia fielen aus den Top-30-Startnummern Scheiber, de Tessieres und Paris mit Torfehler aus.

Geschichte: Hermann Maier gewann in Beaver Creek 3-mal einen Super-G, inklusive dem WM-Super-G von 1999. Hannes Reichelt kam wie Maier auf 2 Weltcup-Siege in dieser Disziplin. Allerdings ist dies schon ein paar Jahre her. Vorjahressieger wurde Matteo Marsaglia. [Siegerliste Beaver Creek]