Ski-Alpin-Homepage : Saison 2013/2014 : Bormio 2013/2014 :

Herren-Abfahrt Bormio 2013

Termin: Sonntag, 29.12.
Startzeit: 11:45 MEZ, verschoben auf 12:15 MEZ
Piste: Stelvio
Starthöhe: 2160 m
Zielhöhe: 1245 m
Höhenunterschied: 915 m
Streckenlänge: 2960 m
Wetter: -1 °C, nachlassender Schneefall im oberen Abschnitt

Svindal nutzt Guays schwachen Zielabschnitt

Aksel Lund Svindal fuhr einen relativ deutlichen Sieg bei der Abfahrt von Bormio 2013 heraus. In einer Liga mit ihm fuhr bis zur letzten Zwischenzeit nur Erik Guay, der allerdings den Zielabschnitt verpatzte. So wandelte Svindal einen 44/100-Rückstand in einen 51/100-Vorsprung um. Danach schob sich noch Hannes Reichelt zwischen Svindal und Guay. Reichelt ließ im technischen Mittelteil die entscheidenden Hundertstel auf Svindal liegen. In Bormio hatte Svindal bisher noch nicht gewonnen.

Der Start der Abfahrt verzögerte sich wegen Nebels und Schneefalls um eine gute halbe Stunde. Etwa während der ersten 15 Fahrer schneite es noch im oberen Abschnitt. Danach zog der Himmel etwas auf, so dass eine höhere Nummer trotz der schlägiger werdenden Piste von Vorteil war. Fayed und Dürager enterten mit später Startnummer die Top-Ten.

Vor Fayed platzierten sich außer den Top-3 Théaux, Matthias Mayer und Innerhofer. Théaux und Mayer lagen bis zur Traverse im Bereich von Svindal, Reichelt und Guay, verloren dann aber die Zeit, die Innerhofer durch ein starkes Finish noch fast gutmachte. Bei Innerhofer wechselten mit Startnummer 16 die Bedingungen im oberen Teil, wodurch er in diesem Abschnitt mutmaßlich benachteiligt war. Hudec fuhr dort später mit Abstand die schnellste Zeit, fiel dann aber noch auf den 14. Platz zurück. Von den früh gestarteten Fahrern zog sich Defago auf dem 7. Platz am besten aus der Affäre.

Ergebnis

Platz Nr. Name Nat. Zeit Punkte
1 20 SVINDAL Aksel Lund NOR 1:54.08 100
2 21 REICHELT Hannes AUT +0.39 80
3 17 GUAY Erik CAN +0.51 60
4 22 THEAUX Adrien FRA +0.89 50
5 27 MAYER Matthias AUT +0.96 45
6 16 INNERHOFER Christof ITA +0.98 40
7 46 FAYED Guillermo FRA +1.13 36
7 5 DEFAGO Didier SUI +1.13 36
9 30 VARETTONI Silvano ITA +1.14 29
10 45 DUERAGER Markus AUT +1.18 26
10 2 GANONG Travis USA +1.18 26
12 26 PUCHNER Joachim AUT +1.20 22
13 13 KUENG Patrick SUI +1.22 20
14 28 HUDEC Jan CAN +1.33 18
15 14 FILL Peter ITA +1.53 16
16 43 STRIEDINGER Otmar AUT +1.54 15
17 1 POISSON David FRA +1.66 14
18 24 BAUMANN Romed AUT +1.68 13
18 8 CLAREY Johan FRA +1.68 13
20 29 SCHEIBER Florian AUT +1.78 11
21 11 OSBORNE-PARADIS Manuel CAN +1.80 10
22 23 SULLIVAN Marco USA +1.81 9
23 48 GIRAUD MOINE Valentin FRA +1.82 8
24 6 JANKA Carlo SUI +1.97 7
25 9 FRANZ Max AUT +2.06 6
26 54 BERTHOD Marc SUI +2.09 5
27 19 KROELL Klaus AUT +2.12 4
28 3 ROGER Brice FRA +2.20 3
29 52 KEPPLER Stephan GER +2.29 2
29 51 PRIDY Conrad CAN +2.29 2
31 47 ZURBRIGGEN Silvan SUI +2.34  
32 59 DIXON Robbie CAN +2.35  
33 56 KLOTZ Siegmar ITA +2.36  
34 18 JANSRUD Kjetil NOR +2.37  
35 10 MILLER Bode USA +2.38  
36 60 SANDER Andreas GER +2.39  
37 55 THOMSEN Benjamin CAN +2.42  
38 64 GISIN Marc SUI +2.50  
39 37 MANI Nils SUI +2.53  
40 7 PERKO Rok SLO +2.60  
41 33 FRISCH Jeffrey CAN +2.61  
42 15 STREITBERGER Georg AUT +2.70  
43 34 VILETTA Sandro SUI +2.72  
44 12 HEEL Werner ITA +2.78  
45 39 GOLDBERG Jared USA +2.88  
46 25 NYMAN Steven USA +2.99  
47 32 STECHERT Tobias GER +3.00  
48 58 PANGRAZZI Paolo ITA +3.02  
49 31 FERSTL Josef GER +3.12  
50 53 BOUILLOT Alexandre FRA +3.16  
51 4 SPORN Andrej SLO +3.29  
52 35 MARSAGLIA Matteo ITA +3.33  
53 38 WEBER Ralph SUI +3.49  
54 40 ZRNCIC-DIM Natko CRO +3.55  
55 49 MUZATON Maxence FRA +3.63  
56 63 KOSI Klemen SLO +3.66  
57 57 BRANDNER Klaus GER +3.77  
58 66 WEIBRECHT Andrew USA +3.80  
59 65 RAFFORT Nicolas FRA +3.91  
60 41 BENNETT Bryce USA +3.99  
61 44 CASSE Mattia ITA +4.26  
62 62 OLSSON Hans SWE +4.48  
  67 DANILOCHKIN Yuri BLR   
  61 STRODL Andreas GER   
  50 KRAMER Manuel AUT   
  42 GLEBOV Alexander RUS   
  36 DANIELS Nick USA   

Dies war die 4. von 9 Weltcup-Abfahrten der Herren im Winter 2013/2014 und zugleich das einzige Weltcup-Rennen bei den Herren zwischen Weihnachten und Neujahr. Der 27.12. und 28.12. gingen für Trainingsläufe drauf, in denen Innerhofer und Guay die schnellste Zeit hinlegten. Svindal fuhr beide Male auf den 3. Platz.

Geschichte: Die Weltcup-Abfahrt von Bormio konnten schon etliche Fahrer 2-mal gewinnen - nur Michael Walchhofer gelang dies 3-mal, wobei 2 dieser Siege von aufeinander folgenden Tagen aus dem Dezember 2006 datieren. 2012 gab es lange Gesichter bei Klaus Kröll und Aksel Lund Svindal: Kröll landete mit 2/100 Rückstand auf dem 4. Platz, Svindal mit 1/100 Rückstand auf dem 3. Platz! Denn Dominik Paris und Hannes Reichelt teilten sich zeitgleich den Sieg. [Siegerliste Bormio]