Ski-Alpin-Homepage : Saison 2013/2014 :

Damen-Slalom Courchevel 2013

Termin: Dienstag, 17.12.
Startzeit 1. Lauf: 10:30 MEZ
Startzeit 2. Lauf: 13:30 MEZ
Piste: Stade Emile Allais
Starthöhe: 2024 m
Zielhöhe: 1824 m
Höhenunterschied: 200 m
Kurssetzer 1. Lauf: Roland Pfeifer (USA), 59 Tore, 58 Richtungstore
Kurssetzer 2. Lauf: Romain Velez (SVK), 60 Tore, 58 Richtungstore
Wetter: -2 °C / +2 °C, sonnig

Marlies knackt den Schneider-Rekord bei Schild-Show

Lange war Marlies Schild dem Rekord von Vreni Schneider hinterhergefahren, teilweise auch verletzungsbedingt: Nun verbuchte sie in Courchevel endlich ihren 34. Weltcup-Sieg im Slalom und meldete sich in der absoluten Weltspitze zurück. Ihre Schwester Bernadette, noch führend nach dem 1. Durchgang, machte das familiäre Glück mit einem 3. Platz hinter Frida Hansdotter perfekt. Marlies Schilds letzter Sieg stammt aus dem frühen Februar 2012. In Courchevel hatte sie schon die bisherigen beiden Weltcup-Slaloms 2010 und 2011 gewonnen.

Allgemein trumpften die Österreicherinnen beim 2. Weltcup-Slalom der Saison in Courchevel 2013 groß auf: 4 unter den Top-5, 6 unter den Top-Ten! Die Schild-Schwestern tauschten nach dem 2. Durchgang die Plätze. Die Schwedin Hansdotter hätte Österreich einen größeren Strich durch die Rechnung machen können, wenn sie nicht im 2. Lauf einmal die Ideallinie weit verlassen hätte. So hielt sie ihren 2. Platz aus dem 1. Durchgang mit einer Laufzeit, die nur im Mittelteil der Laufbestzeit von Marlies Schild nachstand.

Endergebnis

PlatzNr.NameNat.Zeit Punkte
1 16 SCHILD Marlies AUT 1:45.17 100
2 3 HANSDOTTER Frida SWE +0.33 80
3 9 SCHILD Bernadette AUT +1.22 60
4 2 ZETTEL Kathrin AUT +1.43 50
5 10 KIRCHGASSER Michaela AUT +1.56 45
6 8 GAGNON Marie-Michele CAN +1.64 40
7 21 THALMANN Carmen AUT +1.72 36
8 19 LOESETH Nina NOR +1.78 32
9 13 HOLDENER Wendy SUI +1.88 29
10 22 DAUM Alexandra AUT +2.02 26
11 15 EKLUND Nathalie SWE +2.03 24
12 1 SHIFFRIN Mikaela USA +2.11 22
13 14 HOSP Nicole AUT +2.14 20
14 28 WIKSTROEM Emelie SWE +2.41 18
15 12 SWENN-LARSSON Anna SWE +2.62 16
16 38 GISIN Michelle SUI +2.95 15
17 4 MAZE Tina SLO +3.15 14
18 17 STRACHOVA Sarka CZE +3.17 13
19 29 FEIERABEND Denise SUI +3.44 12
20 41 PARDELLER Sarah ITA +3.46 11
21 39 STIEGLER Resi USA +3.64 10
22 63 MOELGG Manuela ITA +3.73 9
23 54 WALLNER Marina GER +3.97 8
24 30 WIRTH Barbara GER +4.01 7
25 20 DUERR Lena GER +4.02 6
26 46 BRIGNONE Federica ITA +4.18 5
27 25 PHELAN Brittany CAN +4.29 4
28 32 SAEFVENBERG Charlotta SWE +4.31 3
29 35 FJAELLSTROEM Magdalena SWE +6.91 2

Einfädler von Höfl-Riesch, Verletzung bei Worley

Maria Höfl-Riesch fädelte im 1. Lauf mit Zwischenbestzeit ein (32/100 besser als die spätere Führende Bernadette Schild). Pietilä-Holmer schied nach zu später Einfahrt in eine Vertikale aus, Mielzynski und Geiger mit Innenskifehler - bei insgesamt sehr hoher Ausfallrate. Christina Ager, Überraschungsvierte von Levi, verzichtete kurzfristig auf einen Start wegen Magenproblemen. Tessa Worley verletzte sich bei einem Sturz in eine Colmar-Werbebande und erlitt nach ersten Untersuchungen einen Kreuzbandriss, womit die Olympiasaison für sie beendet wäre. (Wo es in anderen Disziplinen Auslaufzonen und Fangnetze gibt, sind beim Slalom die Sturzzonen mit Werbebanden zugepflanzt.)

Der 1. Lauf wurde bereits zu einer österreichisch-schwedischen Angelegenheit mit 4 Österreicherinnen und 2 Schwedinnen unter den Top-6 und weiteren Läuferinnen aus diesen Nationen auf einigen der nächsten Plätze. Bernadette Schild holte mit einer engagierten Fahrt die Führung um 13/100 vor Hansdotter. Kirchgasser war oben noch ein wenig schneller, fiel dann aber hinter Eklund und die ältere Schild-Schwester zurück. Die Slalom-Weltmeisterin Mikaela Shiffrin fuhr mit Nummer 1 nach verhaltener Fahrt auf die Angriffsposition 7.

Stand nach dem 1. Durchgang

Platz Nr. Name Nat. Zeit
1 9 SCHILD Bernadette AUT 51.71
2 3 HANSDOTTER Frida SWE +0.13
3 16 SCHILD Marlies AUT +0.20
4 15 EKLUND Nathalie SWE +0.61
5 10 KIRCHGASSER Michaela AUT +0.64
6 2 ZETTEL Kathrin AUT +0.70
7 1 SHIFFRIN Mikaela USA +0.90
8 8 GAGNON Marie-Michele CAN +0.95
9 19 LOESETH Nina NOR +1.21
10 22 DAUM Alexandra AUT +1.27
11 28 WIKSTROEM Emelie SWE +1.40
12 14 HOSP Nicole AUT +1.41
13 13 HOLDENER Wendy SUI +1.46
14 12 SWENN-LARSSON Anna SWE +1.49
15 4 MAZE Tina SLO +1.51
16 21 THALMANN Carmen AUT +1.58
17 20 DUERR Lena GER +1.72
18 29 FEIERABEND Denise SUI +1.80
19 5 POUTIAINEN Tanja FIN +1.94
20 32 SAEFVENBERG Charlotta SWE +2.44
21 39 STIEGLER Resi USA +2.47
22 46 BRIGNONE Federica ITA +2.51
22 25 PHELAN Brittany CAN +2.51
24 17 STRACHOVA Sarka CZE +2.58
25 35 FJAELLSTROEM Magdalena SWE +2.63
26 38 GISIN Michelle SUI +2.65
27 41 PARDELLER Sarah ITA +2.81
28 30 WIRTH Barbara GER +2.85
29 54 WALLNER Marina GER +3.11
30 63 MOELGG Manuela ITA +3.19
31 26 TERWIEL Elli CAN +3.21
32 44 HASEGAWA Emi JPN +3.23
33 66 BARIOZ Taina FRA +3.49
34 43 MARMOTTAN Anemone FRA +3.54
35 34 HOSHI Mizue JPN +3.62
36 23 COSTAZZA Chiara ITA +3.71
37 65 KOPP Rahel SUI +3.90
38 64 GUTIERREZ Mireia AND +4.01
39 50 PERSYN Karen BEL +4.04
40 45 HANAOKA Moe JPN +4.92
DNS 40 FERK Marusa SLO  
DNS 27 AGER Christina AUT  
DNF 67 TOMMY Mikaela CAN  
DNF 62 AGNELLI Nicole ITA  
DNF 61 ALOPINA Ksenia RUS  
DNF 60 LAVTAR Katarina SLO  
DNF 59 PAULATHOVA Katerina CZE  
DNF 58 DUBOVSKA Martina CZE  
DNF 57 MCJAMES Megan USA  
DNF 56 BERTRAND Marion FRA  
DNF 55 STAALNACKE Ylva SWE  
DNF 53 SCHMOTZ Marlene GER  
DNF 52 BLOMQVIST Lisa SWE  
DNF 51 IGNJATOVIC Nevena SRB  
DNF 49 SOPPELA Merle FIN  
DNF 48 NIGG Marina LIE  
DNF 47 BREM Eva-Maria AUT  
DNF 42 GRASSL Paulina SWE  
DNF 37 RIESCH Susanne GER  
DNF 36 AZZOLA Michela ITA  
DNF 33 LOESETH Mona NOR  
DNF 31 WORLEY Tessa FRA  
DNF 24 NOENS Nastasia FRA  
DNF 18 GEIGER Christina GER  
DNF 11 MIELZYNSKI Erin CAN  
DNF 7 PIETILAE-HOLMNER Maria SWE  
DNF 6 HOEFL-RIESCH Maria GER  

Marlies Schild mit Laufbestzeit zum Sieg

Carmen Thalmann verbesserte sich im 2. Lauf von 16 auf 7. So standen am Ende nur noch 4 anstatt 6 Landsfrauen vor ihr. Eine bessere Laufzeit legte fast schon wie in alter Manier nur die 32-jährige Marlies Schild hin. Bernadette Schild verlor dagegen beständig, nachdem sie zum ersten Mal als Führende in einen 2. Lauf gegangen war. Kathrin Zettel verpasste einen Podestplatz durch einen Steher im unteren, flachen Abschnitt. Die größte Steigerung gelang Michelle Gisin von 26 auf 16.

Laufzeiten 2. Durchgang

2. DG 1. DG Ges. Nr. Name Nat. Zeit
1 3 1 16 SCHILD Marlies AUT 53.26
2 16 7 21 THALMANN Carmen AUT +0.34
3 2 2 3 HANSDOTTER Frida SWE +0.40
4 26 16 38 GISIN Michelle SUI +0.50
5 13 9 13 HOLDENER Wendy SUI +0.62
6 30 22 63 MOELGG Manuela ITA +0.74
7 9 8 19 LOESETH Nina NOR +0.77
8 24 18 17 STRACHOVA Sarka CZE +0.79
9 27 20 41 PARDELLER Sarah ITA +0.85
10 8 6 8 GAGNON Marie-Michele CAN +0.89
11 6 4 2 ZETTEL Kathrin AUT +0.93
12 12 13 14 HOSP Nicole AUT +0.93
13 10 10 22 DAUM Alexandra AUT +0.95
14 29 23 54 WALLNER Marina GER +1.06
15 5 5 10 KIRCHGASSER Michaela AUT +1.12
16 11 14 28 WIKSTROEM Emelie SWE +1.21
17 14 15 12 SWENN-LARSSON Anna SWE +1.33
18 28 24 30 WIRTH Barbara GER +1.36
19 21 21 39 STIEGLER Resi USA +1.37
20 7 12 1 SHIFFRIN Mikaela USA +1.41
21 1 3 9 SCHILD Bernadette AUT +1.42
22 4 11 15 EKLUND Nathalie SWE +1.62
23 15 17 4 MAZE Tina SLO +1.84
24 18 19 29 FEIERABEND Denise SUI +1.84
25 22 26 46 BRIGNONE Federica ITA +1.87
26 23 27 25 PHELAN Brittany CAN +1.98
27 20 28 32 SAEFVENBERG Charlotta SWE +2.07
28 17 25 20 DUERR Lena GER +2.50
29 25 29 35 FJAELLSTROEM Magdalena SWE +4.48
DNF 19   5 POUTIAINEN Tanja FIN  

Geschichte: Courchevel ist im Damen-Weltcup seit 2010 mit jeweils einem Rennen im Dezember vertreten. Die ersten beiden Male wurde wie nun auch ein Slalom veranstaltet - jeweils mit Marlies Schild als Siegerin. Im Vorjahr gab es in Courchevel stattdessen einen Riesenslalom. [Siegerliste]