Ski-Alpin-Homepage : Saison 2013/2014 : St. Moritz 2013/2014 :

Herren-Riesenslalom St. Moritz 2014

Termin: Sonntag, 02.02.
Startzeit 1. Lauf: 10:30 MEZ
Startzeit 2. Lauf: 13:30 MEZ, wegen Nebels verschoben auf 14:00
Piste: Corviglia
Starthöhe: 2450 m
Zielhöhe: 2040 m
Höhenunterschied: 410 m
Streckenlänge: 1487 m
Kurssetzer 1. Lauf: Andi Pülacher (AUT), 54 Tore, 51 Richtungstore
Kurssetzer 2. Lauf: Franz Gamper (NOR), 54 Tore, 51 Richtungstore
Wetter: -3 °C, Schneefall / Nebel

Ligety zurück in Ausnahmeform

Nach 2 Ausfällen und einem 3. Platz dazwischen fand Ted Ligety zu seiner Ausnahmeform im Riesenslalom zurück. In St. Moritz fuhr der 29-jährige US-Amerikaner in beiden Durchgängen Laufbestzeit. Da blieben Hirscher und Pinturault mit über anderthalb Sekunden Rückstand nur die Plätze 2 und 3. Dahinter klaffte eine weitere Lücke bis zu Olsson und Schörghofer auf den Plätze 4 und 5.

Im Gesamtweltcup zog Hirscher an Svindal vorbei. Svindal fehlten zum einen die Punkte der ausgefallenen Abfahrt vom Vortag, zum anderen die Punkte aus dem Riesenslalom nach seinem Sturz im Nebel des 2. Durchgang. Wegen des schlechten Wetters stand der Riesenslalom zeitweise am Rande der Absage.

Endergebnis

Platz Nr. Name Nat. Zeit Punkte
1 4 LIGETY Ted USA 2:38.75 100
2 2 HIRSCHER Marcel AUT +1.51 80
3 7 PINTURAULT Alexis FRA +1.69 60
4 21 OLSSON Matts SWE +2.68 50
5 10 SCHOERGHOFER Philipp AUT +2.80 45
6 19 NANI Roberto ITA +3.24 40
7 28 MUFFAT-JEANDET Victor FRA +3.28 36
8 1 DOPFER Fritz GER +3.36 32
9 13 HAUGEN Leif Kristian NOR +3.83 29
10 6 FANARA Thomas FRA +3.96 26
11 15 RAICH Benjamin AUT +3.98 24
12 26 KRISTOFFERSEN Henrik NOR +4.28 22
13 17 JANSRUD Kjetil NOR +4.50 20
14 3 MOELGG Manfred ITA +4.60 18
15 11 LUITZ Stefan GER +4.73 16
16 25 MATHIS Marcel AUT +4.95 15
17 22 JITLOFF Tim USA +5.09 14
18 27 MYHRER Andre SWE +5.18 13
19 20 BLARDONE Massimiliano ITA +5.53 12
20 12 MISSILLIER Steve FRA +5.60 11
21 54 SCHWAIGER Dominik GER +5.77 10
22 31 MAYER Matthias AUT +5.96 9
23 62 BRENNSTEINER Stefan AUT +6.00 8
24 23 JANKA Carlo SUI +6.04 7
25 45 BORSOTTI Giovanni ITA +6.22 6
26 65 MONSEN Marcus NOR +6.55 5
27 9 SIMONCELLI Davide ITA +6.77 4
28 24 DE ALIPRANDINI Luca ITA +6.91 3
29 14 SANDELL Marcus FIN +7.31 2

Riesenabstände: mit über 5 Sekunden Defizit noch qualifiziert

Schneefall und schlechte Sicht provozierten monströse Abstände nach dem 1. Durchgang. Über eine Sekunde Vorsprung von Ted Ligety waren ja nichts Neues - aber mit über 5 Sekunden Rückstand erreichte man noch die Top-30 für den 2. Durchgang.

Dopfer platzierte sich mit Startnummer 1 am Ende auf dem 4. Platz hinter Ligety, Pinturault und Hirscher. Dahinter fuhr Olsson mit Nummer 21 vor auf den 5. Platz, zeitgleich mit Schörghofer. Faivre fiel oben mit Innenskifehler aus. Miller wurde von einem Schlag ausgehoben, machte den Abflug auf den Rücken und blieb zum Glück unverletzt.

Stand nach dem 1. Durchgang

Platz Nr. Name Nat. Zeit
1 4 LIGETY Ted USA 1:18.80
2 7 PINTURAULT Alexis FRA +1.28
3 2 HIRSCHER Marcel AUT +1.43
4 1 DOPFER Fritz GER +1.87
5 21 OLSSON Matts SWE +1.91
5 10 SCHOERGHOFER Philipp AUT +1.91
7 19 NANI Roberto ITA +2.30
8 6 FANARA Thomas FRA +2.36
9 28 MUFFAT-JEANDET Victor FRA +2.44
10 15 RAICH Benjamin AUT +2.70
11 3 MOELGG Manfred ITA +2.74
12 25 MATHIS Marcel AUT +2.82
13 5 SVINDAL Aksel Lund NOR +2.86
14 27 MYHRER Andre SWE +2.91
15 13 HAUGEN Leif Kristian NOR +2.97
16 11 LUITZ Stefan GER +3.00
17 9 SIMONCELLI Davide ITA +3.06
18 22 JITLOFF Tim USA +3.19
19 14 SANDELL Marcus FIN +3.30
20 26 KRISTOFFERSEN Henrik NOR +3.51
20 20 BLARDONE Massimiliano ITA +3.51
22 17 JANSRUD Kjetil NOR +3.72
23 24 DE ALIPRANDINI Luca ITA +3.80
23 12 MISSILLIER Steve FRA +3.80
25 23 JANKA Carlo SUI +3.91
26 31 MAYER Matthias AUT +4.46
27 54 SCHWAIGER Dominik GER +4.48
28 62 BRENNSTEINER Stefan AUT +4.51
29 45 BORSOTTI Giovanni ITA +4.79
30 65 MONSEN Marcus NOR +5.18
31 38 BROWN Philip CAN +5.24
32 50 TRIKHICHEV Pavel RUS +5.26
33 49 KILDE Aleksander Aamodt NOR +5.43
34 39 ZURBRIGGEN Elia SUI +5.63
35 68 CAVIEZEL Mauro SUI +5.77
36 48 ZAMPA Adam SVK +5.99
37 37 BANK Ondrej CZE +6.05
38 33 TUMLER Thomas SUI +6.15
39 42 KELLEY Robby USA +6.19
40 61 ZAMPA Andreas SVK +6.46
40 60 ZINGERLE Alex ITA +6.46
42 53 MARSAGLIA Matteo ITA +6.86
43 71 DE LA CUESTA Paul SPA +7.69
44 64 GOLDBERG Jared USA +8.00
45 69 PRIDY Morgan CAN +8.10
46 63 GALEOTTI Greg FRA +9.49
DNF 70 WEIBRECHT Andrew USA  
DNF 67 SIMARI BIRKNER Cristian Javier ARG  
DNF 66 REICH - POGLADIC Andraz SLO  
DNF 59 BERTHOD Marc SUI  
DNF 58 MEINERS Maarten NED  
DNF 57 WINDINGSTAD Rasmus NOR  
DNF 56 KRYZL Krystof CZE  
DNF 55 FELLER Manuel AUT  
DNF 52 BAUMANN Romed AUT  
DNF 51 MURISIER Justin SUI  
DNF 47 RIVAS Gabriel FRA  
DNF 46 PHILP Trevor CAN  
DNF 44 TORSTI Samu FIN  
DNF 43 MAYTAKOV Sergei RUS  
DNF 41 CAVIEZEL Gino SUI  
DNF 40 FREY Thomas FRA  
DNF 36 ZUEV Stepan RUS  
DNF 35 KRANJEC Zan SLO  
DNF 34 NICKERSON Warner USA  
DNF 32 COOK Dustin CAN  
DNF 30 MERMILLOD BLONDIN Thomas FRA  
DNF 29 EISATH Florian ITA  
DNF 18 RICHARD Cyprien FRA  
DNF 16 MILLER Bode USA  
DNF 8 FAIVRE Mathieu FRA  

Verschiebungen wegen Nebels

Der 2. Durchgang musste wegen Nebels um eine halbe Stunde verschoben und später noch einmal unterbrochen werden, als noch 11 Fahrer oben standen. Speziell die Läufer, die unmittelbar vor dem Unterbruch unterwegs waren, hatten mit den Sichtproblemen zu kämpfen. Svindal fuhr nicht nur langsam, sondern kam sogar zu Fall.

Hirscher erwischte im 2. Durchgang einen heftigen Schlag. Trotz einer dadurch schwächeren Teilzeit gelang ihm die zweitbeste Laufzeit hinter Ligety. Auch hier komplettierte Pinturault die Top-3. Dopfer fiel nach durchwachsenem Lauf von 4 auf 8 zurück.

Laufzeiten 2. Durchgang

  1. DG Ges. Nr. Name Nat.  
1 1 1 4 LIGETY Ted USA 1:19.95
2 3 2 2 HIRSCHER Marcel AUT +0.08
3 2 3 7 PINTURAULT Alexis FRA +0.41
4 5 4 21 OLSSON Matts SWE +0.77
4 20 12 26 KRISTOFFERSEN Henrik NOR +0.77
6 22 13 17 JANSRUD Kjetil NOR +0.78
7 9 7 28 MUFFAT-JEANDET Victor FRA +0.84
8 15 9 13 HAUGEN Leif Kristian NOR +0.86
9 5 5 10 SCHOERGHOFER Philipp AUT +0.89
10 7 6 19 NANI Roberto ITA +0.94
11 10 11 15 RAICH Benjamin AUT +1.28
12 27 21 54 SCHWAIGER Dominik GER +1.29
13 30 26 65 MONSEN Marcus NOR +1.37
14 29 25 45 BORSOTTI Giovanni ITA +1.43
15 4 8 1 DOPFER Fritz GER +1.49
15 28 23 62 BRENNSTEINER Stefan AUT +1.49
17 26 22 31 MAYER Matthias AUT +1.50
18 8 10 6 FANARA Thomas FRA +1.60
19 16 15 11 LUITZ Stefan GER +1.73
20 23 20 12 MISSILLIER Steve FRA +1.80
21 11 14 3 MOELGG Manfred ITA +1.86
22 18 17 22 JITLOFF Tim USA +1.90
23 20 19 20 BLARDONE Massimiliano ITA +2.02
24 12 16 25 MATHIS Marcel AUT +2.13
24 25 24 23 JANKA Carlo SUI +2.13
26 14 18 27 MYHRER Andre SWE +2.27
27 23 28 24 DE ALIPRANDINI Luca ITA +3.11
28 17 27 9 SIMONCELLI Davide ITA +3.71
29 19 29 14 SANDELL Marcus FIN +4.01
DNF 13   5 SVINDAL Aksel Lund NOR  

Der 6. von 8 Weltcup-Riesenslaloms in der Saison 2013/2014 wurde wegen Schneemangels von Garmisch-Partenkirchen nach St. Moritz verlegt. Dies war das letzte Weltcup-Rennen vor den Olympischen Spielen.

Geschichte: Die Herren-Weltspitze war zuletzt 2003 anlässlich der WM in St. Moritz zu Gast. Weltmeister im Riesenslalom wurde Bode Miller. Im Weltcup gehört der Schweizer Nobelort eher den Damen. [Siegerliste St. Moritz]