Ski-Alpin-Homepage : Saison 2013/2014 : Gröden 2013 :

Herren-Super-G Gröden 2013

Termin: Freitag, 20.12.
Startzeit: 12:15 MEZ
Piste: Saslong
Starthöhe: 2000 m
Zielhöhe: 1410 m
Höhenunterschied: 590 m
Streckenlänge: 2365 m
Kurssetzer: Walter Hubmann (SUI), 46 Tore, 42 Richtungstore
Wetter: 0 °C, stark bewölkt

Svindal das Maß der Dinge im Super-G

Aksel Svindal gewann den Super-G von Gröden 2013 in überlegener Manier, auch wenn sein Vorsprung mit 58/100 anders als im Vorjahr unter einer Sekunde blieb. Vor Svindal hielt Jan Hudec die Bestzeit. Nur im unteren Abschnitt verlor Svindal auf den dort sehr guten Hudec, so dass er von den zwischenzeitlich 82/100 noch ein wenig einbüßte. Im Rennen um den 3. Podestplatz war Adrien Théaux 11/100 schneller als Kjetil Jansrud.

In einem ansonsten flüssigen Kurs waren ein paar Tore derart aus der Richtung gesetzt, dass sehr viele Fahrer in Probleme gerieten. Die Folge war eine hohe Ausfallquote in den Top-30. Peter Fill und Hannes Reichelt fädelten ein (zum Glück ohne Sturz), wobei Fill wohl in Podestnähe gekommen wäre. Marsaglia und Kröll hingegen stürzten nach voller Fahrt ins Tor zu Boden, standen aber zumindest kurz danach wieder auf. Striedinger, Küng, Ligety, Mayer und Osborne-Paradis fuhren nach zu optimistischen Schwungansätzen gleich ganz am Tor vorbei.

Endergebnis

PlatzNr.NameNat.Zeit Punkte
1 19 SVINDAL Aksel Lund NOR 1:35.82 100
2 12 HUDEC Jan CAN +0.58 80
3 14 THEAUX Adrien FRA +0.91 60
4 15 JANSRUD Kjetil NOR +1.02 50
5 5 BAUMANN Romed AUT +1.26 45
6 25 GUAY Erik CAN +1.37 40
7 21 STREITBERGER Georg AUT +1.52 36
8 2 MILLER Bode USA +1.55 32
9 13 INNERHOFER Christof ITA +1.56 29
10 11 PUCHNER Joachim AUT +1.59 26
11 16 HEEL Werner ITA +1.63 24
12 24 DEFAGO Didier SUI +1.78 22
13 9 FEUZ Beat SUI +1.82 20
14 7 FRANZ Max AUT +1.90 18
15 55 OLSSON Hans SWE +2.03 16
16 41 GANONG Travis USA +2.25 15
16 1 JANKA Carlo SUI +2.25 15
18 4 KOSTELIC Ivica CRO +2.28 13
19 31 KILDE Aleksander Aamodt NOR +2.37 12
20 3 MERMILLOD BLONDIN Thomas FRA +2.44 11
21 23 WEIBRECHT Andrew USA +2.51 10
22 26 CLAREY Johan FRA +2.53 9
23 39 VILETTA Sandro SUI +2.55 8
24 37 VARETTONI Silvano ITA +2.57 7
25 49 PERKO Rok SLO +2.87 6
26 51 GIRAUD MOINE Valentin FRA +2.97 5
27 46 SCHEIBER Florian AUT +3.01 4
28 58 FISHER Erik USA +3.09 3
28 43 KRIECHMAYR Vincent AUT +3.09 3
30 60 ZURBRIGGEN Silvan SUI +3.11 1
30 59 STECHERT Tobias GER +3.11 1
32 35 FERSTL Josef GER +3.18  
33 45 FRISCH Jeffrey CAN +3.22  
34 42 ROGER Brice FRA +3.30  
35 54 DIXON Robbie CAN +3.51  
36 40 POISSON David FRA +3.59  
37 48 ZRNCIC-DIM Natko CRO +3.64  
38 30 KLOTZ Siegmar ITA +3.66  
39 52 BERTRAND Yannick FRA +3.67  
39 27 DE TESSIERES Gauthier FRA +3.67  
41 61 NYMAN Steven USA +3.79  
42 38 BRANDNER Klaus GER +3.86  
43 47 THOMSEN Benjamin CAN +3.87  
43 36 DANIELS Nick USA +3.87  
45 56 PRIDY Conrad CAN +3.99  
46 44 CASSE Mattia ITA +4.11  
47 32 PRIDY Morgan CAN +4.22  
48 53 HEDIN Douglas SWE +4.31  
49 63 BERTHOD Marc SUI +4.91  
50 33 GOLDBERG Jared USA +4.94  
51 62 KOSI Klemen SLO +5.08  
52 68 FAARUP Christoffer DAN +5.23  
53 50 SPORN Andrej SLO +5.32  
54 67 ESTEVE Kevin AND +5.62  
55 65 BARUFFALDI Stefano ITA +6.27  
56 70 DANILOCHKIN Yuri BLR +6.70  
57 71 KLUSAK Michal POL +10.10  
DNF 69 KOSHKIN Dmitriy KAZ   
DNF 66 MEINERS Maarten NED   
DNF 64 TERRA Ferran SPA   
DNF 57 FAYED Guillermo FRA   
DNF 34 GLEBOV Alexander RUS   
DNF 29 KROELL Klaus AUT   
DNF 28 OSBORNE-PARADIS Manuel CAN   
DNF 22 MAYER Matthias AUT   
DNF 18 LIGETY Ted USA   
DNF 17 MARSAGLIA Matteo ITA   
DNF 10 KUENG Patrick SUI   
DNF 6 STRIEDINGER Otmar AUT   
DSQ 20 REICHELT Hannes AUT   
DSQ 8 FILL Peter ITA   

Nach dem Super-G von Gröden ist bereits Halbzeit in dieser Disziplin, die im Verlauf des Winters nur noch weitere 3-mal im Weltcup-Kalender steht. Nach 2 Siegen und einem 7. Platz führt Aksel Svindal deutlich den Super-G-Weltcup an und baute seine Führung im Gesamtweltcup in Abwesenheit von Marcel Hirscher aus.

Geschichte: Seit 2002 ist der Super-G auf der Saslong durchgängig im Weltcup vertreten. Je 2 Siege gelangen Michael Walchhofer und Aksel Lund Svindal, letzterem einer davon in der Vorsaison. [Siegerliste Gröden]