Ski-Alpin-Homepage : Austragungsorte :

Lake Louise

Lake Louise ist der Weltcup-Ort mit den drittmeisten Weltcup-Rennen (Damen plus Herren) hinter Kitzbühel und Wengen, wo noch nie eine alpine Ski-Weltmeisterschaft, ein Olympia-Rennen oder ein Weltcup-Finale stattgefunden hat.

Dabei wurde Lake Louise erst relativ spät in den Weltcup-Kalender aufgenommen: 1980 bei den Herren und 1989 bei den Damen. Bis 1991 wurden die Rennen von Lake Louise gegen Saisonende sehr unregelmäßig im März ausgetragen. Danach wanderte der Termin im Kalender weit nach vorne - auf einen inzwischen fixen Platz: Die Herren sind immer am letzten November-Wochenende für eine Abfahrt und einen Super-G zu Gast, die Damen am ersten Dezember-Wochenende für meist 2 Abfahrten und einen Super-G. So kommt auch die hohe Anzahl der Weltcup-Rennen zustande.

Lake Louise sowie gleichnamiger Ort und Skigebiet liegen im Banff National Park in der kanadischen Provinz Alberta unweit der Grenze zu British Columbia.

Siegerliste Damen

Jahr Abfahrt Super-G Riesenslalom Slalom
2014Lindsey Vonn (USA)Lara Gut (SUI)
Tina Maze (SLO)
2013Maria Höfl-Riesch (GER)Lara Gut (SUI)





































































Maria Höfl-Riesch (GER)
2012 Lindsey Vonn (USA)
Lindsey Vonn (USA)
Lindsey Vonn (USA)
2011 Lindsey Vonn (USA)
Lindsey Vonn (USA)
Lindsey Vonn (USA)
2010 Maria Riesch (GER)
Lindsey Vonn (USA)
Maria Riesch (GER)
2009 Lindsey Vonn (USA)
Elisabeth Görgl (AUT)
Lindsey Vonn (USA)
2008 Lindsey Vonn (USA) Nadia Fanchini (ITA)
2007 Lindsey Vonn (USA) Martina Schild (SUI)
2006 Lindsey Kildow (USA)
Renate Götschl (AUT)
Maria Riesch (GER)
2005 Lindsey Kildow (USA)
Alexandra Meissnitzer (AUT)
Elena Fanchini (ITA)
2004 Hilde Gerg (GER)
Michaela Dorfmeister (AUT)
Lindsey Kildow (USA)
2003 Carole Montillet (FRA)
Renate Götschl (AUT)
Carole Montillet (FRA)
2002 Carole Montillet (FRA)
Karen Putzer (ITA)
Hilde Gerg (GER)
2001 Isolde Kostner (ITA)
Petra Haltmayr (GER)
Isolde Kostner (ITA)
2000 Isolde Kostner (ITA)
Renate Götschl (AUT)
Petra Haltmayr (GER)
1999 Isolde Kostner (ITA) Mojca Suhadolc (SLO)
1998 Renate Götschl (AUT)
Alexandra Meissnitzer (AUT)
Renate Götschl (AUT)
1997 Katja Seizinger (GER)
Katja Seizinger (GER)
Katja Seizinger (GER)
1996 Katja Seizinger (GER) Pernilla Wiberg (SWE)
1995 Picabo Street (USA)  
1994 Hilary Lindh (USA)
Katja Seizinger (GER)
Picabo Street (USA)
1992 Chantal Bournissen (SUI) Katja Seizinger (GER)
1991 Sabine Ginther (AUT)


Pernilla Wiberg (SWE) Vreni Schneider (SUI)
1989 Michela Figini (SUI)




Michela Figini (SUI)

Siegerliste Herren

Jahr Abfahrt Super-G
2014Kjetil Jansrud (NOR)Kjetil Jansrud (NOR)
2013 Dominik Paris (ITA)Aksel Lund Svindal (NOR)
2012 Aksel Lund Svindal (NOR) Aksel Lund Svindal (NOR)
2011 Didier Cuche (SUI) Aksel Lund Svindal (NOR)
2010 Michael Walchhofer (AUT) Tobias Grünenfelder (SUI)
2009 Didier Cuche (SUI) Manuel Osborne-Paradis (CAN)
2008 Peter Fill (ITA) Hermann Maier (AUT)
2007 Jan Hudec (CAN) Aksel Lund Svindal (NOR)
2006 Marco Büchel (LIE) John Kucera (CAN)
2005 Fritz Strobl (AUT) Aksel Lund Svindal (NOR)
2004 Bode Miller (USA) Bode Miller (USA)
2003 Michael Walchhofer (AUT) Hermann Maier (AUT)
2002 Stephan Eberharter (AUT) Stephan Eberharter (AUT)
2000 Stephan Eberharter (AUT) Hermann Maier (AUT)
1999 Hannes Trinkl (AUT) Hermann Maier (AUT)
1991 Franz Heinzer (SUI)
Markus Wasmeier (GER)
Atle Skardal (NOR)
1983 Helmut Höflehner (AUT)
1980 Herbert Plank (ITA)

Die Herren-Abfahrt 1980 diente gleichzeitig als Kombinationsabfahrt für die ausgefallene Abfahrt in Chamonix. Sieger der Kombination aus dem Slalom von Chamonix (Ende Januar) und der Abfahrt von Lake Louise (Anfang März) war Anton Steiner (AUT).