Ski-Alpin-Homepage : Olympische Winterspiele : Sotschi 2014 :

Olympia-Super-G Sotschi 2014 (Herren)

Austragungsort: Krasnaja Poljana
Termin: Sonntag, 16.02.
Startzeit: 08:00 MEZ (11:00 Ortszeit), auf 07:00 vorverlegt
Piste: Rosa Khutor
Starthöhe: 1592 m
Zielhöhe: 970 m
Höhenunterschied: 622 m
Streckenlänge: 2096 m
Kurssetzer: Patrice Morisod (FRA), 41 Tore, 37 Richtungstore
Wetter: +5 °C / leicht bewölkt

Jansrud setzt Super-G-Serie der Norweger fort

Beim Olympia-Super-G 2014 fuhr Kjetil Jansrud als einziger Läufer in allen Abschnitten stark. Der 26-jährige Norweger gewann damit Gold - fast exakt ein Jahr, nachdem er sich bei der WM in dieser Disziplin einen Kreuzbandriss zuzog. Weibrecht fuhr mit später Nummer 29 einen sensationellen Starthang - 35/100 schneller als Jansrud - und ließ erst im Zielhang entscheidend Zeit liegen: Silber mit 3/10 Rückstand! Hudec verlor in allen Abschnitten gleichmäßig wenig auf Jansrud und gewann Bronze zeitgleich mit Miller. Beim untröstlichen Olympia-Debütanten Otmar Striedinger kullerten die Tränen wegen 2/100 Rückstand auf die beiden Gewinner der Bronzemedaille.

Außer Jansrud und Hudec blieben alle Läufer abschnittsweise mit größeren Reserven. Fill, Miller und Weibrecht schenkten im Zielhang zu viele Zehntel Zehntel her. Striedinger, Franz und Svindal fuhren hingegen oben etwas zu verhalten. Ligety und Défago waren oben schnell unterwegs, schossen aber vor dem flachen Mittelteil Riesenböcke. Défago fiel nach weiterem Fehler im Zielhang aus.  Abfahrts-Olympiasieger Mayer verpasste - fast zeitgleich mit Miller - im Mittelteil ein Tor.

So hat Norwegen Gold im olympischen Super-G weiterhin gepachtet: nach 2x Aamodt und Svindal vor 4 Jahren gewann mit Jansrud nun schon zum 4. Mal in Folge ein Norweger. Und Andrew Weibrecht holte nach Bronze in Whistler nun mit Silber schon zum 2. Mal überraschend eine Olympiamedaille im Super-G. Hudec war 2007 Vizeweltmeister in der Abfahrt. Der mit schon unzähligen Medaillen bestückte Miller brach hinterher trotz oder wegen Bronze in Tränen aus - die wohl letzte Chance auf einen Olympiasieg war vorbei. Jansrud hingegen feierte seinen größten Erfolg. Bisher standen bei ihm Bronze in der Abfahrt 6 Tage zuvor, Olympia-Silber im Riesenslalom 2010 und ein Weltcup-Sieg im Super-G 2012 zu Buche.

Ergebnis

Platz Nr. Name Nat. Zeit
1 21 JANSRUD Kjetil NOR 1:18.14
2 29 WEIBRECHT Andrew USA +0.30
3 22 HUDEC Jan CAN +0.53
3 13 MILLER Bode USA +0.53
5 15 STRIEDINGER Otmar AUT +0.55
6 14 FRANZ Max AUT +0.60
7 16 SVINDAL Aksel Lund NOR +0.62
8 8 FILL Peter ITA +0.71
9 34 BANK Ondrej CZE +0.97
10 6 PRIDY Morgan CAN +1.05
11 20 THEAUX Adrien FRA +1.21
12 19 KUENG Patrick SUI +1.24
13 24 KILDE Aleksander Aamodt NOR +1.30
14 9 LIGETY Ted USA +1.34
15 2 MERMILLOD BLONDIN Thomas FRA +1.39
16 27 PARIS Dominik ITA +1.56
17 26 POISSON David FRA +1.60
17 11 HEEL Werner ITA +1.60
19 5 CLAREY Johan FRA +1.61
19 3 ZRNCIC-DIM Natko CRO +1.61
21 18 STREITBERGER Georg AUT +1.63
22 28 JANKA Carlo SUI +1.87
23 25 GANONG Travis USA +1.88
24 30 OSBORNE-PARADIS Manuel CAN +2.05
24 1 KOSTELIC Ivica CRO +2.05
26 33 TRIKHICHEV Pavel RUS +2.48
27 7 FEUZ Beat SUI +2.51
28 51 ZAMPA Adam SVK +2.81
29 32 KOSI Klemen SLO +3.13
30 37 KOSHKIN Dmitriy KAZ +3.36
31 49 ZUEV Stepan RUS +3.40
32 50 VON APPEN Henrik CHI +3.74
33 40 VRABLIK Martin CZE +3.87
34 42 OLIVERAS Marc AND +3.88
35 35 JENOT Olivier MON +4.06
36 61 ZAMPA Andreas SVK +4.28
37 52 DANILOCHKIN Yuri BLR +4.31
38 39 BYDLINSKI Maciej POL +4.37
39 57 CHONGAROV Nikola BUL +4.45
40 44 KHUBER Martin KAZ +4.46
41 55 GEORGIEV Georgi BUL +4.58
42 53 FALAT Matej SVK +4.67
43 43 BENDIK Martin SVK +4.92
44 48 ZAKURDAEV Igor KAZ +4.99
45 56 CLARO Eugenio CHI +5.17
46 46 FAARUP Christoffer DAN +5.20
47 38 SIMARI BIRKNER Cristian Javier ARG +5.22
48 41 VUKICEVIC Marko SRB +5.74
49 54 BIRKNER KETELHOHN Jorge F. ARG +5.75
50 58 LAIKERT Igor BIH +6.06
51 63 SYKARAS Konstantinos GRE +8.18
52 62 MYTSAK Dmytro UKR +10.37
DNF 60 RODE Roberts LAT  
DNF 47 ALESSANDRIA Arnaud MON  
DNF 45 LINDNER Georg MDA  
DNF 31 DE LA CUESTA Paul SPA  
DNF 17 MAYER Matthias AUT  
DNF 12 INNERHOFER Christof ITA  
DNF 10 DEFAGO Didier SUI  
DNF 4 GLEBOV Alexander RUS  
DSQ 59 VALCAREGGI Massimiliano GRE  
DSQ 36 TERRA Ferran SPA  
DSQ 23 GUAY Erik CAN  

Der Super-G wurde als 3. alpiner Herren-Wettbewerb der Olympischen Spiele 2014 ausgetragen. Wegen der erwartet hohen Temperaturen wurde der Start um eine Stunde auf 10 Uhr Ortszeit vorverlegt.

Geschichte: Bisher gab es keinen Weltcup-Super-G in Krasnaja Poljana. In der seit 1988 olympischen Disziplin schnappte sich Kjetil André Aamodt 3 Goldmedaillen. Letzter Olympiasieger war dessen norwegischer Landsmann Aksel Svindal. [Siegerliste Olympia & WM, Siegerliste Krasnaja Poljana]