Ski-Alpin-Homepage : Saison 2013/2014 : Val d'Isère 2013 :

Herren-Slalom Val d'Isère 2013

Termin: Sonntag, 15.12.
Startzeit 1. Lauf: 09:30 MEZ
Startzeit 2. Lauf: 12:30 MEZ
Piste: Olympic Face de Bellevarde
Starthöhe: 2057 m
Zielhöhe: 1839 m
Höhenunterschied: 218 m
Maximales Gefälle: 70 %
Minimales Gefälle: 15 %
Kurssetzer 1. Lauf: Jacques Theolier (ITA), 65 Tore, 64 Richtungstore
Kurssetzer 2. Lauf: Marko Pfeifer (AUT), 65 Tore, 64 Richtungstore
Wetter: -4° C / -1 °C, sonnig

Matt deutlich vor Hargin und Thaler

Hirscher und Pinturault ausgefallen, Neureuther mit Handicap - da führte kein Weg an Mario Matt vorbei: Der 34-jährige Österreicher und 2-fache Weltmeister gewann den Slalom von Val d'Isère 2013 überlegen vor Mattias Hargin.

Um den 3. Podestplatz ging es etwas knapper zu: Patrick Thaler rettete 4/100 gegenüber Grange und 9 gegenüber Larsson. Auch Myhrer und Chodounsky waren nicht weit weg. Felix Neureuther fiel im 2. Lauf hingegen vom 5. auf den 10. Platz zurück.

Endergebnis

Platz Nr. Name Nat. Zeit Punkte
1 7 MATT Mario AUT 1:44.59 100
2 12 HARGIN Mattias SWE +0.53 80
3 14 THALER Patrick ITA +0.78 60
4 21 GRANGE Jean-Baptiste FRA +0.82 50
5 13 LARSSON Markus SWE +0.87 45
6 1 MYHRER Andre SWE +0.93 40
7 27 CHODOUNSKY David USA +0.96 36
8 5 MOELGG Manfred ITA +0.98 32
9 11 RAICH Benjamin AUT +1.04 29
10 4 NEUREUTHER Felix GER +1.11 26
11 36 HOERL Wolfgang AUT +1.14 24
12 10 HERBST Reinfried AUT +1.19 22
13 50 LAHDENPERAE Anton SWE +1.35 20
14 19 KRISTOFFERSEN Henrik NOR +1.38 18
15 23 VALENCIC Mitja SLO +1.39 16
16 20 YUASA Naoki JPN +1.43 15
17 8 GROSS Stefano ITA +1.67 14
18 56 COUSINEAU Julien CAN +1.71 13
19 22 VOGEL Markus SUI +1.79 12
20 29 BAECK Axel SWE +1.81 11
21 25 JANYK Michael CAN +1.90 10
22 3 DOPFER Fritz GER +2.29 9
23 39 AERNI Luca SUI +2.30 8
24 26 DEVILLE Cristian ITA +2.35 7
25 46 KRYZL Krystof CZE +2.88 6
26 57 MUFFAT-JEANDET Victor FRA +3.09 5
27 24 KHOROSHILOV Alexander RUS +3.11 4
27 6 KOSTELIC Ivica CRO +3.11 4

Hirscher und Pinturault riskierten zu viel

Der Sieger von Levi und der Vorjahressieger von Val d'Isère überstanden nicht den 1. Durchgang nach zu wilden Fahrten. Marcel Hirscher verpasste oben ein Tor, stieg zurück, verfehlte aber natürlich die Qualifikation für den 2. Lauf trotz eines Höllenritts im mittleren und unteren Teil. Auch Alexis Pinturault war schon oben deutlich zu spät und bekam dann weiter unten mit Torfehler endgültig die Quittung fürs zu hohe Risiko. Der nächste Franzose, Steve Missilier, schied auf ähnliche Weise aus. Olympiasieger Razzoli stürzte nach Überkreuzen der Ski, Val-d'Isère-Weltmeister Pranger kam zu spät in eine Vertikale und fädelte deutlich ein.

Den Maßstab im 1. Durchgang setzt Mario Matt, indem er Neureuther um 65/100 unterbot. Danach schoben sich noch Thaler, Grange und Larsson dazwischen. Hinter Neureuther ging es eng zu mit geringen Zeitabständen, wobei Cousineau mit hoher Startnummer in die Top-Ten vorfuhr. Felix Neureuther trat trotz Verletzungen an Daumen und Rücken an, die er sich unter der Woche im Training zugezogen hatte.

Stand nach dem 1. Durchgang

Platz Nr. Name Nat. Zeit
1 7 MATT Mario AUT 51.52
2 14 THALER Patrick ITA +0.32
3 21 GRANGE Jean-Baptiste FRA +0.49
4 13 LARSSON Markus SWE +0.59
5 4 NEUREUTHER Felix GER +0.65
6 1 MYHRER Andre SWE +0.71
7 8 GROSS Stefano ITA +0.75
8 12 HARGIN Mattias SWE +0.80
9 56 COUSINEAU Julien CAN +0.95
10 23 VALENCIC Mitja SLO +1.02
11 11 RAICH Benjamin AUT +1.09
12 5 MOELGG Manfred ITA +1.19
13 22 VOGEL Markus SUI +1.30
14 19 KRISTOFFERSEN Henrik NOR +1.39
15 27 CHODOUNSKY David USA +1.43
16 10 HERBST Reinfried AUT +1.49
17 39 AERNI Luca SUI +1.55
18 29 BAECK Axel SWE +1.66
19 48 SAMSAL Dalibor CRO +1.78
20 6 KOSTELIC Ivica CRO +1.79
21 24 KHOROSHILOV Alexander RUS +1.86
22 50 LAHDENPERAE Anton SWE +1.87
23 36 HOERL Wolfgang AUT +1.88
24 3 DOPFER Fritz GER +1.96
25 46 KRYZL Krystof CZE +2.00
25 26 DEVILLE Cristian ITA +2.00
27 25 JANYK Michael CAN +2.07
28 57 MUFFAT-JEANDET Victor FRA +2.27
29 42 PALONIEMI Santeri FIN +2.30
30 20 YUASA Naoki JPN +2.35
31 43 MERMILLOD BLONDIN Thomas FRA +2.43
32 49 SOLEVAAG Sebastian-Foss NOR +2.44
33 37 ZAMPA Adam SVK +2.45
34 38 THOULE Nicolas FRA +2.71
35 35 SASAKI Akira JPN +2.77
36 40 SPENCE Brad CAN +2.79
37 52 LUITZ Stefan GER +2.81
38 61 LIZEROUX Julien FRA +2.86
39 16 LIGETY Ted USA +3.59
40 44 ZENHAEUSERN Ramon SUI +3.75
41 2 HIRSCHER Marcel AUT +4.06
DNF 68 TOLA Erjon ALB  
DNF 67 PERAUDO Ross AUS  
DNF 66 CAVIEZEL Gino SUI  
DNF 65 TRIKHICHEV Pavel RUS  
DNF 64 TREJBAL Filip CZE  
DNF 63 MALMSTROM Victor FIN  
DNF 62 MINAGAWA Kentaro JPN  
DNF 60 MURISIER Justin SUI  
DNF 59 YULE Daniel SUI  
DNF 58 RIVAS Gabriel FRA  
DNF 55 PLACE Francois FRA  
DNF 54 BRANDENBURG Will USA  
DNF 53 GINI Marc SUI  
DNF 51 SCHMID Philipp GER  
DNF 47 NANI Roberto ITA  
DNF 45 BROWN Philip CAN  
DNF 41 TONETTI Riccardo ITA  
DNF 34 STUTZ Paul CAN  
DNF 33 NORDBOTTEN Jonathan NOR  
DNF 32 FELLER Manuel AUT  
DNF 31 MILLER Bode USA  
DNF 30 KASPER Nolan USA  
DNF 28 HAUGEN Leif Kristian NOR  
DNF 18 PRANGER Manfred AUT  
DNF 17 RAZZOLI Giuliano ITA  
DNF 15 MISSILLIER Steve FRA  
DNF 9 PINTURAULT Alexis FRA  

Yuasa mit Laufbestzeit im 2. Durchgang

Im 2. Durchgang nutzte Naoki Yuasa die Startnummer 1 für die Laufbestzeit. Nach fehlerbehafteten 1. Lauf konnte er sich noch von 30 auf 16 steigern. Ihre frühen Startplätze für den 2. Durchgang nutzten auch Hörl und Lahdenperä für deutliche Verbesserungen. Chodounsky verdankte seinem 2. Lauf die Top-Ten-Platzierung im Endergebnis.

Die stärkste Leistung unter den Top-Fahrern zeigte im 2. Durchgang Mattias Hargin, der dadurch auch den 2. Platz insgesamt erreichte. Allgemein konnten die Besten des 1. Durchgangs kaum an ihre Leistung anknüpfen. Bei Mario Matt war das angesichts des komfortablen Vorsprungs auch gar nicht nötig.

Laufzeiten 2. Durchgang

2. DG 1. DG Ges. Nr. Name Nat.  
1 30 16 20 YUASA Naoki JPN 52.15
2 23 11 36 HOERL Wolfgang AUT +0.18
3 22 13 50 LAHDENPERAE Anton SWE +0.40
4 15 7 27 CHODOUNSKY David USA +0.45
5 16 12 10 HERBST Reinfried AUT +0.62
6 8 2 12 HARGIN Mattias SWE +0.65
7 12 8 5 MOELGG Manfred ITA +0.71
8 27 21 25 JANYK Michael CAN +0.75
9 11 9 11 RAICH Benjamin AUT +0.87
10 14 14 19 KRISTOFFERSEN Henrik NOR +0.91
11 1 1 7 MATT Mario AUT +0.92
12 18 20 29 BAECK Axel SWE +1.07
13 6 6 1 MYHRER Andre SWE +1.14
14 4 5 13 LARSSON Markus SWE +1.20
15 3 4 21 GRANGE Jean-Baptiste FRA +1.25
15 24 22 3 DOPFER Fritz GER +1.25
17 25 24 26 DEVILLE Cristian ITA +1.27
18 10 15 23 VALENCIC Mitja SLO +1.29
19 2 3 14 THALER Patrick ITA +1.38
19 5 10 4 NEUREUTHER Felix GER +1.38
21 13 19 22 VOGEL Markus SUI +1.41
22 17 23 39 AERNI Luca SUI +1.67
23 9 18 56 COUSINEAU Julien CAN +1.68
24 28 26 57 MUFFAT-JEANDET Victor FRA +1.74
25 25 25 46 KRYZL Krystof CZE +1.80
26 7 17 8 GROSS Stefano ITA +1.84
27 21 27 24 KHOROSHILOV Alexander RUS +2.17
28 20 27 6 KOSTELIC Ivica CRO +2.24
  19   48 SAMSAL Dalibor CRO  
  29   42 PALONIEMI Santeri FIN  

Der 2. von 9 Weltcup-Slaloms war der letzte im Kalender-Jahr 2013.

Geschichte: Val d'Isère hat eine lange Geschichte im Ski-Weltcup, nicht jedoch in der Disziplin Slalom. Hier gab es erst 3 Weltcup-Slaloms, davon 2 in den letzten 2 Jahren (Sieger Pinturault und Hirscher). Nicht einmal der Olympia-Slalom von 1992 fand in Val d'Isère statt, dafür der WM-Slalom 2009 mit dem Weltmeister Manfred Pranger. [Siegerliste Val d'Isère]