Ski-Alpin-Homepage :

WCSL (Weltcupstartliste)

Die Weltcupstartliste (WCSL) kann man näherungsweise als eine Weltcup-Wertung mit etwas längerem Gedächtnis bezeichnen (Erläuterung der Punktevergabe). Sie ist maßgeblich für die Startnummern bei Weltcuprennen, Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen.

Startnummern Slalom und Riesenslalom

Beim Slalom ist die sogenannte 1. Startgruppe zweigeteilt: Die aktuellen Top-7 der Slalom-WCSL bekommen bei Slaloms die Startnummern 1 bis 7 zugelost, die Läufer auf den Rängen 8 bis 15 die Startnummern 8 bis 15.

Die Läufer auf den Rängen 16 bis 30 erhalten die Startnummern fortlaufend entsprechend ihrer WCSL-Ränge. Ausnahme: Sollte einer dieser 15 Fahrer in der aktuellen Gesamt-WCSL aus allen Disziplinen über 500 Punkte haben, fährt er direkt nach der 1. Startgruppe mit Startnummer 16 (oder 17 etc., falls mehr als ein Fahrer dieses Kriterium erfüllt).

Bei Riesenslaloms erfolgt die Vergabe der Startnummern so wie beim Slalom, nur natürlich anhand der Riesenslalom-WCSL.

Startnummern Abfahrt, Super-G, Super-Kombination

Die aktuellen Top-7 der jeweiligen Disziplin-WCSL werden den Startnummern 16 bis 22 zugelost, die Läufer auf den Rängen 8 bis 15 den Startnummern 8 bis 15. Die übrigen 15 Fahrer aus den Top-30 der WCSL erhalten per Los eine Startnummer aus dem Bereich 1 bis 7 oder 23 bis 30.

Abwesenheit

Sollte aus den Top-30 der Disziplin-WCSL jemand fehlen (z.B. wegen einer Verletzung), rücken die dahinter Platzierten im oben erwähnten Prozedere nach. Wer die Startnummernauslosung verschläft, muss sich mit einer Startnummer hinter 45 anfreunden...

Punktevergabe

Die WCSL einer Disziplin setzt sich im wesentlichen aus den Weltcup-Punkten der vergangenen und der aktuellen Saison zusammen. Zu Beginn der Saison entspricht die WCSL ungefähr dem Weltcup-Endstand der Vorsaison. Ungefähr deswegen, weil eventuell noch Punkte für die Weltmeisterschaft oder das Olympia-Rennen der entsprechenden Disziplin hinzukommen.

Im Laufe der Saison werden nach jedem Rennen

  • die errungenen Weltcup-Punkte des aktuellen Rennens addiert.
  • Punkte aus der vergangenen Saison abgezogen, und zwar immer jeweils die WCSL-Punkte der Vorsaison geteilt durch die Anzahl der Rennen der aktuellen Saison.

Beispiel: Angenommen, eine Saison hat 8 Riesenslaloms. Aus der Vorsaison hat ein Fahrer 400 Punkte in der Riesenslalom-WCSL. Beim ersten Riesenslalom der neuen Saison scheidet der Fahrer aus. Es kommen keine neuen Punkte für die WCSL hinzu, dafür werden 400 geteilt durch 8 gleich 50 Punkte abgezogen. Beim 2. Rennen belegt der Fahrer den 3. Platz. Danach werden wieder - wie nach jedem weiteren Riesenslalom - 50 Punkte abgezogen. Diesmal erhält der Fahrer jedoch 60 Punkte für den 3. Platz hinzu, so dass er nach dem 2. Riesenslalom 360 Punkte in der Riesenslalom-WCSL stehen hat.

Es gibt je eine WCSL für die Disziplinen Slalom, Riesenslalom, Super-G, Abfahrt und Kombination sowie eine Gesamt-WCSL über alle Disziplinen.

Sinn und Zweck der WCSL

Die WCSL wird einzig zur Ermittlung der Startlisten herangezogen - dies ausschließlich ist ihr offizieller Sinn. Zu gewinnen gibt es also nichts außer einer (guten) Startnummer. Außerdem ist die WCSL möglicherweise eine der aussagekräftigsten Ranglisten über die aktuelle Leistungsstärke eines Fahrers. So fällt insbesondere beim Slalom nicht zu sehr ins Gewicht, wenn ein Fahrer mal ausfällt.

Die WCSL stellt sicher, dass die stärksten Fahrer einer Disziplin in einer Gruppe fahren, um Beeinträchtigungen durch äußere Einwirkungen (Wetterumschwung, schlechtere Piste) zu minimieren. Gleichzeitig bekommen die TV-Anstalten die stärksten Fahrer in einem konzentrierten Bündel serviert.