Ski-Alpin-Homepage : Saison 2013/2014 : Wengen 2014 :

Herren-Slalom Wengen 2014

Termin: Sonntag, 19.01.
Startzeit 1. Lauf: 10:15 MEZ
Startzeit 2. Lauf: 13:15 MEZ
Piste: Männlichen / Jungfrau
Starthöhe; 1475 m
Zielhöhe: 1281 m
Höhenunterschied: 194 m
Kurssetzer 1. Lauf: Rudi Soulard (SWE), 63 Tore, 61 Richtungstore
Kurssetzer 2. Lauf: Simone Deldio (ITA), 60 Tore, 59 Richtungstore
Wetter: -1 °C / +3 °C, bewölkt / sonnig

Pinturault schießt im 2. Lauf an die Spitze

Erster Saisonsieg für Alexis Pinturault: Der 22-jährige Franzose gewann den Lauberhorn-Slalom von Wengen 2014 mit Laufbestzeit im 2. Durchgang, nachdem er den 1. Durchgang mit Startnummer 16 auf dem 7. Platz beendet hatte. Felix Neureuther landete mit 2 guten, aber lange nicht perfekten Läufen auf dem 2. Platz. Marcel Hirscher vergab seinen großen Vorsprung aus dem 1. Durchgang und fiel vom 1. auf den 3. Platz zurück.

Den Slalom von Wengen konnte Hirscher bisher noch nicht gewinnen. Seine 88/100 Vorsprung vor Pinturault verlor er vor allem im steilen Mittelteil und durch einen verkorksten unteren Abschnitt im 2. Durchgang. Vorjahressieger Neureuther verbesserte sich von 3 auf 2, da außer Hirscher auch Myhrer zurückfiel.

Endergebnis

Platz Nr. Name Nat. Zeit Punkte
1 16 PINTURAULT Alexis FRA 1:42.87 100
2 2 NEUREUTHER Felix GER +0.34 80
3 3 HIRSCHER Marcel AUT +0.63 60
4 7 MATT Mario AUT +0.75 50
5 13 THALER Patrick ITA +0.76 45
6 1 MYHRER Andre SWE +0.81 40
7 11 DOPFER Fritz GER +0.84 36
8 8 GRANGE Jean-Baptiste FRA +0.93 32
9 19 MISSILLIER Steve FRA +1.13 29
10 4 MOELGG Manfred ITA +1.14 26
11 14 LARSSON Markus SWE +1.29 24
12 10 GROSS Stefano ITA +1.39 22
13 15 HERBST Reinfried AUT +1.40 20
14 26 BAECK Axel SWE +1.58 18
15 9 KRISTOFFERSEN Henrik NOR +1.61 16
16 12 RAICH Benjamin AUT +1.66 15
17 25 VALENCIC Mitja SLO +1.74 14
18 6 HARGIN Mattias SWE +1.81 13
19 32 DEVILLE Cristian ITA +1.94 12
20 31 AERNI Luca SUI +2.06 11
21 41 LIZEROUX Julien FRA +2.37 10
22 34 FELLER Manuel AUT +2.49 9
23 28 JANYK Michael CAN +2.60 8
24 22 PRANGER Manfred AUT +2.81 7
25 23 KHOROSHILOV Alexander RUS +2.90 6
26 33 MILLER Bode USA +2.98 5
27 49 ZENHAEUSERN Ramon SUI +3.06 4
28 40 SOLEVAAG Sebastian-Foss NOR +3.28 3
29 61 ZRNCIC-DIM Natko CRO +9.27 2

Hirscher zunächst mal wieder vorn

Schon im 1. Durchgang waren im Mittelteil einige Fahrer schneller als Hirscher, aber nur minimal. Dafür zeigte Hirscher dort noch ansonsten seine gewohnt schnellen Schwünge, was ihm einen knappen Vorsprung vor Myher einbrachte.

Neureuther folgte auf dem 3. Platz mit bereits 64/100 Rückstand. Dahinter waren die Abstände deutlich enger. Fritz Dopfer lag nach der 2. Zwischenzeit sogar 6/100 vor Hirscher, fiel im weichen Schnee des flachen unteren Abschnitts jedoch noch 72/100 zurück. Dopfer belegte damit den 5. Platz hinter Matt.

Stand nach dem 1. Durchgang

Platz Nr. Name Nat. Zeit
1 3 HIRSCHER Marcel AUT 51.22
2 1 MYHRER Andre SWE +0.23
3 2 NEUREUTHER Felix GER +0.64
4 7 MATT Mario AUT +0.69
5 11 DOPFER Fritz GER +0.72
6 4 MOELGG Manfred ITA +0.77
7 16 PINTURAULT Alexis FRA +0.88
8 6 HARGIN Mattias SWE +0.94
9 8 GRANGE Jean-Baptiste FRA +0.95
10 15 HERBST Reinfried AUT +0.98
11 9 KRISTOFFERSEN Henrik NOR +1.10
12 13 THALER Patrick ITA +1.18
13 10 GROSS Stefano ITA +1.19
14 12 RAICH Benjamin AUT +1.27
15 26 BAECK Axel SWE +1.33
16 14 LARSSON Markus SWE +1.48
17 19 MISSILLIER Steve FRA +1.55
18 25 VALENCIC Mitja SLO +1.84
19 31 AERNI Luca SUI +2.23
20 32 DEVILLE Cristian ITA +2.24
21 41 LIZEROUX Julien FRA +2.62
21 33 MILLER Bode USA +2.62
23 34 FELLER Manuel AUT +2.65
24 22 PRANGER Manfred AUT +2.66
25 28 JANYK Michael CAN +2.78
26 61 ZRNCIC-DIM Natko CRO +3.18
27 42 YULE Daniel SUI +3.23
28 23 KHOROSHILOV Alexander RUS +3.25
29 49 ZENHAEUSERN Ramon SUI +3.33
30 40 SOLEVAAG Sebastian-Foss NOR +3.41
31 38 LAHDENPERAE Anton SWE +3.48
32 53 GINI Marc SUI +3.52
33 57 RIVAS Gabriel FRA +3.67
33 55 MUFFAT-JEANDET Victor FRA +3.67
35 39 SASAKI Akira JPN +3.70
36 43 SPENCE Brad CAN +3.79
37 51 KRYZL Krystof CZE +4.05
38 47 TONETTI Riccardo ITA +4.13
39 62 TREJBAL Filip CZE +4.16
40 30 ZAMPA Adam SVK +4.31
41 48 MERMILLOD BLONDIN Thomas FRA +4.42
42 64 OBERT Anthony FRA +4.84
43 59 NIEDERBERGER Bernhard SUI +5.08
44 45 RYDING David GBR +5.15
45 5 KOSTELIC Ivica CRO +5.38
46 54 ZAITSOFF Sasha CAN +5.78
47 65 SIMARI BIRKNER Cristian Javier ARG +6.04
48 17 LIGETY Ted USA +7.71
49 35 BRANDENBURG Will USA +7.96
DNF 67 ZAKURDAEV Igor KAZ  
DNF 66 BYDLINSKI Maciej POL  
DNF 63 BORSOTTI Giovanni ITA  
DNF 60 MINAGAWA Kentaro JPN  
DNF 58 MURISIER Justin SUI  
DNF 56 SKUBE Matic SLO  
DNF 52 KELLEY Tim USA  
DNF 50 BROWN Philip CAN  
DNF 46 COUSINEAU Julien CAN  
DNF 44 DIGRUBER Marc AUT  
DNF 37 STUTZ Paul CAN  
DNF 36 NORDBOTTEN Jonathan NOR  
DNF 29 HOERL Wolfgang AUT  
DNF 27 HAUGEN Leif Kristian NOR  
DNF 24 VOGEL Markus SUI  
DNF 21 CHODOUNSKY David USA  
DNF 20 RAZZOLI Giuliano ITA  
DNF 18 YUASA Naoki JPN  

Pinturault toppte Thaler und Missilier

Im 2. Durchgang hielt die Piste besser als im 1. Durchgang. Pinturault fuhr als 24. Fahrer die deutliche Laufbestzeit mit je 46/100 vor Thaler und Missillier. Patrick Thaler verbesserte sich bei insgesamt engen Abständen von 12 auf 5, Missillier von 17 auf 9. Matt, Dopfer und Myhrer fielen trotz schwacher Laufzeiten nicht weit zurück.

Laufzeiten 2. Durchgang

2. DG 1. DG Ges. Nr. Name Nat. Zeit
1 7 1 16 PINTURAULT Alexis FRA 50.77
2 12 5 13 THALER Patrick ITA +0.46
2 17 9 19 MISSILLIER Steve FRA +0.46
4 28 25 23 KHOROSHILOV Alexander RUS +0.53
5 3 2 2 NEUREUTHER Felix GER +0.58
5 20 19 32 DEVILLE Cristian ITA +0.58
7 29 27 49 ZENHAEUSERN Ramon SUI +0.61
8 21 21 41 LIZEROUX Julien FRA +0.63
9 16 11 14 LARSSON Markus SWE +0.69
10 25 23 28 JANYK Michael CAN +0.70
11 19 20 31 AERNI Luca SUI +0.71
12 23 22 34 FELLER Manuel AUT +0.72
13 30 28 40 SOLEVAAG Sebastian-Foss NOR +0.75
14 18 17 25 VALENCIC Mitja SLO +0.78
15 9 8 8 GRANGE Jean-Baptiste FRA +0.86
16 4 4 7 MATT Mario AUT +0.94
17 5 7 11 DOPFER Fritz GER +1.00
18 24 24 22 PRANGER Manfred AUT +1.03
19 13 12 10 GROSS Stefano ITA +1.08
20 15 14 26 BAECK Axel SWE +1.13
21 21 26 33 MILLER Bode USA +1.24
22 6 10 4 MOELGG Manfred ITA +1.25
23 14 16 12 RAICH Benjamin AUT +1.27
24 10 13 15 HERBST Reinfried AUT +1.30
25 11 15 9 KRISTOFFERSEN Henrik NOR +1.39
26 2 6 1 MYHRER Andre SWE +1.46
27 1 3 3 HIRSCHER Marcel AUT +1.51
28 8 18 6 HARGIN Mattias SWE +1.75
29 26 29 61 ZRNCIC-DIM Natko CRO +6.97
DNF 27   42 YULE Daniel SUI  

Der 4. von 9 Weltcup-Slaloms der Saison 2013/2014 beendet das Weltcup-Wochenede in Wengen. Wie immer führt ein Durchgang im Hang links an der markanten Holzhütte vorbei (Pistenname Jungfrau), der andere rechts (Pistenname Männlichen).

Geschichte: Rekordsieger bei tatsächlich in Wengen ausgetragenen Weltcup-Slaloms ist Ivica Kostelic mit 4 Erfolgen vor Ingemar Stenmark und Benjamin Raich, die den Lauberhorn-Slalom je 3-mal gewinnen konnten. Auch 3-mal waren vor Einführung des Weltcups Andreas Molterer und Guy Périllat erfolgreich. Im Vorjahr brach Felix Neureuther die Siegesserie von Kostelic. [Siegerliste Wengen]